Pressemitteilung: GEB wünscht sich mehr Hortplätze und familienfreundliche Gebühren


Elternvertreter schreiben an Stadtverordnete

Frankfurt/Main, 19.04.2016. In gleichlautenden Schreiben an die Fraktionen von CDU, SPD, Grünen und Die Linke hat der Gesamtelternbeirat der städtischen Kinderzentren Frankfurts (GEB) den Wunsch geäußert, mit den Stadtverordneten in einen Meinungsaustausch zu treten.

Als zentrales Thema bezeichneten die Vertreter der Eltern der rund 12.000 in den städtischen Kinderzentren Frankfurts betreuten Kinder die nachschulische Betreuung von Grundschulkindern. Angesichts der steigenden Kinderzahlen in Frankfurt und dem damit einhergehenden Bedarf an qualitativ hochwertiger Betreuung sei ein Ausbau der Hortplätze unerlässlich.

Darüber hinaus wünschen sich die Elternvertreter eine faire und wertschätzende Vergütung für die Fachkräfte in den Kinderzentren, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Höhere Kinderbetreuungskosten lehnt das Elterngremium angesichts der hohen Lebenshaltungskosten für Familien in Frankfurt ab und spricht sich für eine stärkere Beteiligung des Landes bei den Kinderbetreuungskosten aus.

Ansprechpartner für Rückfragen: Anne Liebholz (Vorsitzende) und Brigitte Molter (Stellv. Vorsitzende)

Download der Pressemitteilung als PDF

GEB in der Presse – Kita-Speisepläne: Schwein oder nicht Schwein?

In den meisten städtischen und anderen Kindereinrichtungen Frankfurts, aber auch in vielen …
FNP, 18.02.2016

Pressemitteilung: Dringender Handlungsbedarf bei der Schulkinderbetreuung


GEB fordert zügigen Ausbau von Hortplätzen

Frankfurt/Main, 12.02.2016. Der Gesamtelternbeirat der städtischen Kinderzentren Frankfurts (GEB) begrüßt das Bekenntnis zu einer bedarfsgerechten und flexiblen Kinderbetreuung der derzeit in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien in den Programmen zur Kommunalwahl. Die Wahlkampfaussagen gehen den Mitgliedern des Elterngremiums allerdings nicht weit genug. Insbesondere bei der Nachmittagsbetreuung der Grundschulkinder sehen sie dringenden Handlungsbedarf.

„Bei einem großen Teil der Eltern verfestigt sich immer mehr der Eindruck, dass im Bereich der nachschulischen Betreuung nur noch der Mangel verwaltet wird“, erklärt GEB-Vorsitzende Anne Liebholz. Frankfurt wachse rasant, die Kinderzahlen stiegen und dennoch gehe der Ausbau bei der Nachmittagsbetreuung der Grundschulkinder nur schleppend voran. Viele Eltern, die um ihre berufliche Existenz fürchten, fühlten sich in ihrer Not nicht ernst genommen.

„Um dem steigenden Bedarf einerseits und dem Wunsch- und Wahlrecht der Eltern hinsichtlich der Betreuungsform andererseits nachzukommen, fordern wir die politisch Verantwortlichen auf, nicht einseitig auf den Ausbau der Ganztagsschulen zu setzen, sondern vielmehr zügig neue Hortplätze zu schaffen“, so Liebholz. Dies sei, zumindest bis flächendeckend eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen zur Verfügung stehe, unumgänglich.

Dass der vom Land geförderte Pakt für den Nachmittag, mit dem das Land den Ausbau von Ganztagsschulen mit zusätzlichen Lehrerstellen fördert, bei Eltern und Schulen wenig Akzeptanz findet, führt die GEB-Vorsitzende auf schlechte Kommunikation, aber  vor allem auf unzureichende Rahmenbedingungen zurück. „Es ist natürlich auch die Raumnot, die Schulen davon abhält, sich am Pakt zu beteiligen“, so Liebholz. Vor allem aber laden Zustand und Ausstattung der Gebäude oftmals nicht dazu ein, mehr Zeit als nötig dort zu verbringen. „Eine ganztägig arbeitende Schule setzt Räumlichkeiten voraus, in denen Kinder und auch Lehrkräfte sich wohl fühlen. Durch den Sanierungsstau an den Frankfurter Schulen ist häufig leider das Gegenteil der Fall.“

Download der Pressemitteilung als PDF

Ansprechpartner für Rückfragen:
Gesamtelternbeirat der städtischen Kindertageseinrichtungen Frankfurt (GEB)
Anne Liebholz (Vorsitzende)
Brigitte Molter (Stellv. Vorsitzende)

GEB in der Presse – Thema Tarifkonflikt 2015


Heute sind wieder alle Kitas geöffnet

Familien können aufatmen: Alle Kitas sind ab heute wieder offen, der Erzieherstreik ist beendet …
Frankfurter Neue Presse, 08.06.2015


Kitas am Montag wieder geöffnet

Auch im Rhein-Main-Gebiet hat das Improvisieren am Montag ein Ende. Viele Eltern können …
FAZ, 05.06.2015


16.000 Erzieher bei Groß-Demo

Rund 16.000 Erzieherinnen und Erzieher ziehen am Donnerstag durch die Frankfurter Innenstadt … 
Frankfurter Rundschau, 28.05.2015


Eltern und Kinder demonstrieren vor dem Römer

Sie waren laut und beschallten das Rathaus. Knapp 200 Eltern und Kinder versammelten sich am Mittwoch … Frankfurter Neue Presse, 20.05.2015


„Eltern sind am Ende ihrer Kräfte“

Der Frankfurter Gesamtelternbeirat (GEB) der städtischen Kitas sowie Eltern zeigten am Mittwoch auf dem Frankfurter Römerberg Solidarität … hr online, 20.05.2015


Eltern pfeifen für Streikende

„Arbeitgeber: Bewegt Euch! Familien brauchen gute Kinderbetreuung.” Mit diesem Aufruf solidarisiert sich der Gesamtelternbeirat … Frankfurter Neue Presse, 18.05.2015


„Viele Eltern sind schon an der Grenze“

Die Vorsitzende des GEB spricht über den Stress beim Streik und das Verständnis der Eltern. 
Interview in der Frankfurter Rundschau, 11.05.2015


„Viele Kitas bleiben geschlossen“

Wohin mit dem Kind? - Von heute an streiken Erzieher der kommunalen Kitas. Eltern sorgen sich um die Betreuung …
FAZ, 11.05.2015


Eltern sollen sich absprechen

Am Montag beginnt der Kita-Streik in Frankfurt. Der Gesamtelternbeirat ruft die Eltern zur Selbsthilfe auf. Außerdem …
Frankfurter Rundschau, 08.05.2015

Pressemitteilungen


Bericht über die Diskussionsveranstaltung zum Kita-Streik (01.06.2015)

„Belastung für Familien und Erziehende” (Download)


Tarifauseinandersetzung (22.05.2015)

Frankfurt, 22.05.2015: Der GEB gibt eine Pressemitteilung zur Tarifauseinandersetzung heraus.
 Download der Pressemitteilung

GEB in der Presse – Thema Betreuung


Kita-Ausbau: ‚Es geht um Existenzen’

„Werden Sie Erzieherin oder Erzieher und wir rollen Ihnen den roten Teppich aus”, heißt es beim Arbeitsamt. Personalmangel ist nicht das einzige Problem, das es Großstädten schwer macht …
Frankfurter Neue Presse, 14.06.2014


Eltern wollen mehr Hortplätze statt neue Ganztagsschulen

Wegen der knappen Hortplätze in Frankfurt will sich der Gesamtelternbeirat der städtischen Kinderzentren Frankfurts (GEB) stärker mit der Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder auseinandersetzen. …
Frankfurter Neue Presse, 31.05.2014


„Eltern kritisieren Trennung von Schule und Kita”

 

Die Eltern der Frankfurter Kita-Kinder sehen die von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) angekündigte organisatorische Trennung von Schulen und Kindertagesstätten kritisch. „Uns ist Kontinuität wichtig. Vor diesem Hintergrund … Die Welt, 21.10.2013